Lebensmittelklarheit.de – Besseres Krisenmanagement mit Web 2.0

Neues Portal, neues Glück!

Lebensmittelklarheit.de ist ein neues Angebot der Verbraucherzentralen. Auf dem Portal sollen sich Verbraucher über Beschaffenheit und Zusammensetzung von Lebensmittelprodukten informieren.

Die Lebensmittel werden in die Kategorien “Erlaubt!”, “Geändert” und “Getäuscht?” eingeordnet. Das Portal geht noch weiter in Richtung Dialog: Die Nutzer können darüber abstimmen, ob er sich von einem Produkt getäuscht fühlen oder nicht.

Der Lebensmittel-Markt in Deutschland ist hart umkämpft und schon vor dem Start des Portals wurde heftig über den “Internet-Pranger” diskutiert. Gestern sollte es losgehen. Doch der Ansturm legte das Portal lahm:


Schön, dass die Nachfrage so groß ist! Besucher wurden mit einem Hinweis auf die Auslastung vertröstet und dass man an einer Lösung arbeite. Schade, dass nicht mehr informiert wurde.

Warum man es besser machen kann

Auf dieser Informationsseite erhalte ich eine Entschuldigung, warum das Portal aktuell nicht verfügbar ist. Technik dominiert, aber das ist in Ordnung. Mehr Informationen als einen Pressetext und einen Screenshot der Seite zum Download (!) gibt es leider nicht.

Wenn es die Betreiber mit dem Dialog ernst meinen, dann sollten Sie auch die Möglichkeiten für den Dialog mit der Öffentlichkeit nutzen. Es geht bei dem Angebot um Transparenz! Was spricht dagegen, die eigene Arbeit darzustellen?

Mir fehlen auf dieser Seite weitere Informationen für Interessierte, die Möglichkeit dem Portal bei Facebook oder anderswo zu folgen. Denn auch wenn Heute nichts funktioniert, will man seine Kunde nicht verlieren und stetig Reichweite aufbauen.

Was Lebensmittelklarheit.de besser machen sollte

Hier meine Tipps, wie Lebensmittelklarheit.de zukünftige Krisen des Portals mit Web 2.0 und Social Media besser und effektiver managen kann:

 

Richten Sie ein Konto bei Flickr ein. Laden Sie Screenshots des Portals hoch. Geben Sie dem Angebot ein Gesicht: Veröffentlichen Sie Bilder von Verantwortlichen oder Ansprechpartnern, Logos von Sponsoren und Unterstützern können Sie dort auch zeigen. Nutzen Sie die Beschreibungstexte und Tags, um zusätzliche Informationen anzufügen.

 

Veröffentlichen bei Sie auf Twitter Meldungen über den aktuellen Status von Lebensmittelklarheit.de. Wenn nötig mehrmals täglich. Schauen Sie sich an, was das Business-Netzwerk Xing auf Twitter veröffentlicht. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie man Twitter bei Updates und Nutzerproblemen nutzen kann.

 


Legen Sie eine Facebook Fanpage an und weisen Sie dort auf die Veröffentlichung neuer Produkte auf Lebensmittelklarheit.de hin. Weiterhin können Sie die Fanpage für andere Informationen wie Pressemitteilungen oder Berichte über das Portal nutzen. Zusätzlich erfüllt die Fanpage die Funktion einer Dokumentation, falls das Portal einen neuen Ansturm erlebt. Facebook wird in diesem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter erreichbar sein.

 

Schreiben Sie ein Blog auf Posterous, in dem Sie über die Entwicklung von Lebensmittelklarheit.de berichten. Veröffentlichen Sie alle 10 bis 14 Tage einen kurzen Bericht. Erstellen Sie eine Übersicht der Probleme, der durchgeführten Arbeiten und zukünftiger Entwicklungen. Das macht ihre Leistungen transparent. Der Clou: Die Inhalte lassen sich ganz einfach per E-Mail veröffentlichen.

Wie die Informationen zusammengeführt werden

Jetzt nutzen Sie vier Kanäle, um Besucher und Freunde von Lebensmittelklarheit.de zu informieren. Je nachdem, was sie interessiert, können sie sich gezielt informieren. Das bedeutet auch, dass die Reichweite und Unabhängigkeit des Portals deutlich gesteigert wurde.

Es fehlt noch eine Infozentrale, in der die Veröffentlichungen auf Flickr, Twitter, Facebook und Posterous zusammen geführt werden. Die Infozentrale zeigt auf einer Seite Ihre Veröffentlichungen nach Kanal getrennt.

Wie das aussieht zeigt dieses Beispiel der R+V Versicherung. Das kann jeder Web-Developer bauen. Dank umfangreicher Schnittstellen lassen sich die Kanäle einfach zusammenstellen. Diese Infozentrale machen Sie permanent verfügbar, unter www.lebensmittelklarheit.de/aktuell

Im Fall eines Blackouts leitet der Webmaster die Startseite auf die Adresse www.lebensmittelklarheit.de/aktuell um. Jetzt können Sie am Portal arbeiten und gleichzeitig Besucher von Lebensmittelklarheit.de informieren. Zur Sicherheit sollte diese Seite auf einem separaten Server gehostet werden! :)

Bild: Lebensmittelklarheit.de – Projektseite – Small by birgerking, Lizenz: CC by

Bild: Logo of Flickr by topgold, Lizenz: CC by

Bild: Twitter logo by adria.richards, Lizenz: CC by-sa

Bild: facebook logo by marcopako, Lizenz: CC by-sa

Bild: O logo de Posterous é este… by xornalcerto, Lizenz: CC by